Die Brutkontrolle ist eine der wichtigsten Massnahmen, um Krankheiten in einem frühen Stadium zu erkennen. Ein lückenhaftes Brutnest, ein ungewöhnlicher Geruch, abnormale Zelldeckel oder nicht gesund aussehende Maden können Anzeichen einer meldepflichtigen Seuche wie Faul- oder Sauerbrut sein.

Vorgehen im Falle von Faul- oder Sauerbrut:
Bei einem Verdacht auf eine der beiden meldepflichtigen Bienenseuchen ist unverzüglich der Bieneninspektor beizuziehen. Keinesfalls sind eigenhändig allfällige Sanierungsmassnahmen einzuleiten.
 
Hat sich der Verdacht bestätigt, müssen die Anweisungen des Bieneninspektors strikte befolgt werden. Innerhalb des vom Inspektor errichteten Sperrkreises ist es verboten, Bienen zu verstellen.
Für Sanierungen kann beim BGD eine Handwaschwanne ausgeliehen oder für grössere Reinigungsaktionen das Bienengesundheitsmobil reserviert werden.

Nächste online Live-Veranstaltungen

Der BGD bietet übers Internet kurze Weiterbildungssequenzen à ca. 30 Minuten an.
Die nächsten Anlässe:
14.09.2023, 19:00 Uhr: Völkerbeurteilung und -auslese
12.10.2023, 19:00 Uhr: BGD-Dienstleistungen
09.11.2023, 19:00 Uhr: Oxalsäure: warum wir uns schützen

Wie teilnehmen?
Die Online Live-Veranstaltungen werden alle aufgezeichnet. Sind Sie an einer Veranstaltung verhindert, können Sie sich die Aufzeichnung bis ca. 2 Monate nach dem Anlass anschauen (dazu einfach den Teilnahmelink anklicken).