Eine wirksame Winterbehandlung mit Oxalsäure reduziert die Varroabelastung und ist ein Mitgarant für einen guten Start ins neue Bienenjahr. Sobald Ihre Völker brutfrei sind, empfiehlt es sich, die Oxalsäure-Winterbehandlung durchzuführen. Für eine bestmögliche Wirkung prüfen Sie vor der Winterbehandlung unbedingt alle Völker auf Brutfreiheit. Die Behandlung war erfolgreich, wenn in den 14 Tagen nach der Behandlung maximal 500 Milben auf die gittergeschützte Unterlage fallen. Zählen Sie mehr, ist eine zweite Behandlung erforderlich. Für diese kommen ausschliesslich die Methoden Sprayen oder Verdampfen in Frage.

Hilfreiche Hinweise zur Durchführung der Oxalsäure-Behandlung finden Sie in den BGD-Merkblättern.

1.3.1. Sprühbehandlung mit Oxalsäure-Lösung
1.3.2. Träufelbehandlung
1.3.3. Verdampfen mit Varrox-Verdampfer 
1.3.4. Verdampfen mit Oxalsäure-Verdampfer VSI 

Bei Fragen oder Unsicherheiten wenden Sie sich bitte an die Mitarbeitenden des BGD (kostenlose Rufnummer des Bienengesundheitsdienstes 0800 274 274).

Nächste online Live-Veranstaltungen

Der BGD bietet übers Internet kurze Weiterbildungssequenzen à ca. 30 Minuten an.
Die nächsten Anlässe:
08.12.2022, 19:00 Uhr: Wabenlagerung 
12.01.2023, 19:00 Uhr: Jahresplanung 
09.02.2023, 19:00 Uhr: Futterkontrolle und Fütterung 

Wie teilnehmen?
Die Online Live-Veranstaltungen werden alle aufgezeichnet. Sind Sie an einer Veranstaltung verhindert, können Sie sich die Aufzeichnung bis ca. 2 Monate nach dem Anlass anschauen (dazu einfach den Teilnahmelink anklicken).