Gesundheitskontrolle und Selektion

Die Brutkontrolle ist eine der wichtigsten Massnahmen, um Krankheiten in einem frühen Stadium zu erkennen. Wenn die Traubenhyazinthe oder die Schlüsselblume blüht und es die Temperaturen zulassen (mindestens 15°C), sind alle Völker zu öffnen und zu beurteilen.

Was ist zu tun?
Kleine vitale Völker mit einem gesunden Brutnest sind mit einem starken Volk zu vereinen. Serbelvölker, die ein lückenhaftes Brutnest haben, aggressiv sind oder sich schlecht entwickeln sind umgehend abzuschwefeln. So können auch Krankheitsübertragungen vermieden werden. Bei Verdacht auf Faul- oder Sauerbrut ist vor dem Abtöten von Völkern unbedingt der Bieneninspektor beizuziehen.

Unterschiede zwischen gesunder und kranker Brut:

Unterschiede zwischen Serbeln und kleinen Völkern mit Zukunft:

Zum Kurzfilm Völkerdurchsicht im Frühling:
Magazin (Dadant)   Schweizerkasten
 
Merkblatt 4.7. Völkerbeurteilung und -auslese

Freie Plätze bei Betriebskonzept-Workshops

Nutzen Sie die Gelegenheit, Ihr Betriebskonzept mit fachlicher und technischer Unterstützung vom BGD-Team mit Ihrem Laptop oder Tablet zu erstellen.

Aktuell gibt es noch bei allen geplanten Anlässen ein paar freie Plätze:
3. Mai 2022                 Mittelland: Riedholz
10. Mai 2022               Zentralschweiz: Hohenrain
17. Mai 2022               Nord-Westschweiz: Sissach
1. September 2022     Ostschweiz: Landquart
Weiterführende Informationen

Nächste online Live-Veranstaltungen

Der BGD bietet übers Internet kurze Weiterbildungssequenzen à ca. 30 Minuten an.
Die nächsten Anlässe:
07.04.2022, 19:00 Uhr: Melde- und Aufzeichnungspflicht in der Imkerei 
12.05.2022, 19:00 Uhr: Zwischentrachtfütterung
09.06.2022, 19:00 Uhr: Brutstopp

Wie teilnehmen?

Die Online Live-Veranstaltungen werden alle aufgezeichnet. Sind Sie an einer Veranstaltung verhindert, können Sie sich die Aufzeichnung bis ca. 2 Monate nach dem Anlass anschauen (dazu einfach den Teilnahmelink anklicken).